MBSR - Stressbewältigung durch Achtsamkeit

8 - Wochen Kurs nach Prof. Dr. J. K. Zinn           

 

Aus welchen Elementen besteht ein MBSR-Kurs?

 

Der MBSR-Standardkurs besteht aus acht Sitzungen mit einer Dauer von zweieinhalb bis drei Stunden pro Woche und einem ganztägigen Praxis-Seminar, dem Tag der Achtsamkeit. Jede Kurseinheit beginnt mit einer gemeinsamen Achtsamkeitsübung. Im weiteren Verlauf gibt es Raum für den Austausch über die Erfahrungen während der Übung, sowie mit der Praxis der Achtsamkeit im Alltag. Jede Sitzung hat ein Schwerpunktthema (z.B. Was ist Stress, Umgang mit Schmerzen und schwierigen, stressverstärkenden Emotionen, achtsame Kommunikation, Selbstwahrnehmung, Selbstvertrauen und Akzeptanz), das anhand von bestimmten Übungen erforscht, durch einen Kurzvortrag vertieft und dann mit den eigenen Alltagserfahrungen in Zusammenhang gebracht wird.

 

Unterstützende, erforschende Methoden aus der Achtsamkeitspraxis, die im 8-Wochen Kurs gelehrt werden:

 

·     Der Body-Scan (wird über die Länge von 40 Minuten im 8 Wochenkurs gelehrt) ist eine Methode, den Körper Region für Region mit der Aufmerksamkeit abzutasten und zu erforschen, um sensibler für unseren Körper, seine Empfindungen und Signale zu werden

·     Die Achtsamkeitsmeditation als eine Methode, um zu erkennen „was los ist“, indem man sich der gesamten Wahrnehmung – der äußeren und inneren - in diesem Moment akzeptierend, freundlich und nichtwertend zuwendet, ohne den Anspruch etwas verändern zu wollen.

·     Auch die vielen kleinen Achtsamkeitsmomente im Alltag können sehr hilfreich sein, in der Zeit des Nicht-Tuns in den Körper zu horchen, Gedanken oder Gefühle wahrzunehmen und zu beobachten – ohne den Anspruch, in diesem Moment etwas verändern zu wollen

 

 

Essenz des MBSR-Kurses

 

Normalerweise konzentrieren wir uns auf das, was mit uns nicht in Ordnung zu sein scheint. Aus Perspektive der Achtsamkeit kann man die Dinge aber auch anders sehen - so wie J.K. Zinn es ausdrückt:

 

"Es ist mehr in Ordnung mit dir als nicht in Ordnung"

Jeder  von uns verfügt über zahlreiche Ressourcen und Fähigkeiten, die Probleme seines Lebens zu bewältigen. Häufig haben wir dazu nur deshalb keinen Kontakt, weil wir in unserem Leben nicht wirklich gegenwärtig sind. Um in tieferen Kontakt mit unseren inneren Kräften und dem Reichtum des gegenwärtigen Augenblicks zu kommen, üben wir uns darin, den gegenwärtigen Moment so bewusst und aufmerksam wie möglich zu erfassen und alles was geschieht, an äußeren Umständen und innerem Erleben, ohne Wertung aus offener und entspannter Grundhaltung heraus wahrzunehmen.

 

Dadurch werden wir sensibler für unsere Körperempfindungen, unsere tief verwurzelten und unsere automatisch ablaufenden Gedanken und Gefühlsmuster. Durch die erhöhte und umfassendere Aufmerksamkeit für alle Aspekte einer Situation und durch Registrieren aller Empfindungen, ohne auf sie mit Aktivität reagieren zu müssen, erleben wir eine ungewohnte Einflussnahme. Es entsteht Raum, in dem wir Probleme mit Abstand betrachten und Klarheit für neue, kreative Entscheidungen und Handlungen gewinnen können.

 

Qualitäten, die durch Achtsamkeit kultiviert werden:

 

·      Beobachtungsfähigkeit / Introspektionsfähigkeit

·      Selbstreflexion

·      Empathie und Mitgefühl sowie Selbstmitgefühl

·      Besänftigung des Gedankenaufruhrs

·      Klarheit

·      Geistige Weite

·      Affekttoleranz

·      Zuversicht und Mut (durch Mitgefühl)

·      Frische und Flexibilität

·      Freiheit von Selbstbeurteilung

·      Selbstwahrnehmung und Selbstbeobachtung

·      Selbstwirksamkeit

·      Vertrauen

·      Haltung von Akzeptanz und Nicht-Werten

  

und MBSR ermutigt dazu:

 

·       für sich selbst Verantwortung zu übernehmen,

·       Neues auszuprobieren,

·       Mitgefühl und Freundlichkeit sich selbst und anderen gegenüber zu entwickeln

·       mit körperlichen und geistigen Grenzen spielerisch umzugehen

·       sich von sich selbst überraschen zu lassen.

 

„Diese Art der Aufmerksamkeit steigert das Gewahrsein und fördert die Klarheit, sowie die Fähigkeit, die Realität des gegenwärtigen Augenblicks zu akzeptieren.

Sie macht uns die Tatsache bewusst, dass unser Leben aus einer Folge von Augenblicken besteht.

Wenn wir in vielen dieser Augenblicke nicht völlig gegenwärtig sind, so übersehen wir nicht nur das,

was in unserem Leben am wertvollsten ist, sondern wir erkennen auch nicht den Reichtum und

die Tiefe unserer Möglichkeiten zu wachsen und uns zu verändern.“

 

 Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn

 

Zur Zeit findet kein MBSR-Kurs statt