Menschen, die mich geprägt und inspiriert haben

In den letzten 20 Jahren haben LehrerInnen verschiedenster "Schulen" und Richtungen meinen Weg geprägt, so dass (m)eine ganz eigene Richtung daraus entstand und all mein Erfahrungswissen aus dem jahrzehntelangen Unterrichten von Yoga, integrativer Atempädagogik, Achtsamkeit und Meditation nun in meinen Unterricht einfließt. Mein Interesse an Entwicklung, Verbindung und authentischen Begegnungen führen mich dabei.

 

Durch die YogalehrerInnen Anna Trökes, Sriram, Martin Soder und Imogen Dalmann, Christa Zehnder, Doris Iding, Laura Masi, Michael Meyer und Ursula Schmitz sowie den Erfahrungen in Raja-Yoga, Asthanga-Yoga, und ganz besonders Viniyoga, ein dem Individuum angepasstes Üben, ist mein Unterrichten geprägt worden.


Dem buddhistischen Mönch und Meditationslehrer Thich Nhat Hanh mit seiner wunderbaren Lehre der Achtsamkeit im Alltag und seiner Religionsoffenheit sowie meiner Meditationslehrerin und "Buddha-Oma" Ursula Lyon fühle ich mich im Herzen und in der Meditationspraxis am intensivsten verbunden.

 

Die Ausbildung in der integrativen Atempädagogik am Fritz Perls Institut durch Annette Höhmann-Kost hat mich demütig werden lassen angesichts der Kraft unseres Atems - ebenso wie die Begegnung mit dem Potential der Achtsamkeit und ihren tiefgreifenden Veränderungsmöglichkeiten. Andreas Mettchen-Blasius, Linda Lehrhaupt, Nils Altner, Karin Krudup, Petra Meibert waren und sind auf diesem Weg meine LehrerInnen.

 

Ein besonderer Dank geht an meine Freundin und Musiklehrerin/-pädagogin Hildegard Knebel. Durch ihre liebevolle und geduldige Begleitung habe ich meine Stimme entdeckt und konnte mich von einem alten Glaubenssatz befreien, der hieß: "ich kann nicht singen" .... und so kann nun das Mantrasingem meinen Unterricht bereichern - nicht regelmäßig, aber doch immer wieder.

 

Allen LehrerInnen danke ich aus ganzem Herzen für das was ich von ihnen gelernt habe und dass ich von Ihnen auf diesem persönlichen und spirituellen Weg begleitet wurde und werde.